Über mich

NICOLE WOLBERS (DipWSET)

…Seit einigen Jahren arbeite ich als freie Weinberaterin, Weinjournalistin sowie als Jurorin bei internationalen Veranstaltungen wie Glass of Bubbly und IWSC. 2017 startete ich in Deutschland die “Schampuslounge”, der ersten Internetplattform, die vollständig den spannenden Schaumweinen aus Deutschland gewidmet ist…

Wie fing alles an?

Kleine Weinverkostungen und Themenabende für Freunde sowie die Begeisterung für Weine, die ich aus der alten Heimat Mosel nach Hamburg mitbrachte, lenkten mein Interesse verstärkt auf den Weinweg. Nach einigen Jahren als Textilingenieurin habe ich in Santa Barbara, Kalifornien sehr schöne, lehr- und weinereignisreiche Jahre verbracht. Im renommiertesten Weingeschäft der Stadt, dem “Wine Cask”, habe ich praktische Erfahrungen als Sales Assistant gesammelt und dabei das Sortiment sowie das Santa Barbara “Wine en primeur“ Event mitgestaltet. Auch war es eine sehr gute Erfahrung, direkt am Kunden und mit den Winzern zu arbeiten. Schliesslich war mir klar, “Wein” ist das Ziel. Als eine der ersten deutschsprachigen Kandidatinnen habe ich in Kalifornien und London auf Englisch meine Ausbildung zum Wine Academic DipWSET absolviert. Das Diplom wurde mir feierlich von Hugh Johnson OBE überreicht. Seitdem stehe ich mit WSET weiterhin in guter Verbindung – auch beruflich. In meiner Abschlussarbeit habe ich das Thema „Erweiterung der Anbaugebiete in der Champagne“ diskutiert und wurde vom Champagne Bureau mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

Mein Ziel ist es nun, durch meine erworbene Expertise den Deutschen Sekt bzw. Schaumwein bekannter zu machen und vor allen Dingen, Schaumweine zu präsentieren, die Exzellenz und Qualität zeigen. Und davon gibt es in Deutschland eine Vielzahl!

Warum ausgerechnet Schaumweine?

Leider gibt es keine schöne Übersetzung für den tollen englischen Begriff „sparkling wine“. „Sparkling wine“ bedeutet eigentlich glitzernder und funkelnder Wein, und damit sind die Weine sehr gut beschrieben. Sie strahlen eine Lebendigkeit aus und können dabei so viel über ihre Herkunft und den Winzer erzählen. Auch ich habe anfangs die Schaumweine in ihrer Vielfalt unterschätzt, aber im Laufe meiner Arbeit die unglaublichen Geschmacksnuancen, Besonderheiten und auch manche Eigenheiten von Schaumweinen kennengelernt. Schaumweine werden leider noch immer nicht richtig (wert)geschätzt; zu oft trifft man auf die Einstellung „Hauptsache günstig“ (und leider schmecken viele auch so) oder es muss „Champagner“ sein. Achtung: auch in der Champagne gibt es grosse Qualitätsunterschiede. Dazwischen scheint es für viele Konsumenten wenig zu geben.

Wer so denkt, der verpasst viel Schönes. Es gibt in der Schampuswelt so viel zu entdecken, und das möchte Ihnen Schampuslounge gerne zeigen.

PS: Manche Schaumweine entfalten ihr volles Potential nur als Essensbegleiter! Also ruhig mal mutiger in der Weinauswahl sein.

Herzliche Grüsse,

Nicole Wolbers (DipWSET)