Postdam

Mal etwas anderes zu Weihnachten

Erschienen In: Neues | Neueste Schaumweine

Warum nicht mal etwas anderes zu Weihnachten ausprobieren?

Deutschland hat 13 Anbaugebiete und in jedem Anbaugebiet wird Schaumwein produziert. Die gute Nachricht, die Qualität an handwerklichem Winzersekt wird immer besser! Wir können sozusagen aus dem vollen schöpfen und was noch als Bonus dazu kommt: Deutscher Sekt ist verglichen mit dem französischem Vorbild wesentlich günstiger!

Also, warum nicht in diesem Jahr den Keller mit einem tollen deutschen Sekt füllen? Oder die Lieben zuhause mal in einer Blindverkostung beeindrucken? Oder ein gute Flasche verschenken? Auswahl gibt es genug.

Damit die Entscheidung etwas einfacher fällt, habe ich Euch einige meiner Favoriten zusammengestellt und nach Preiskategorie sortiert!

Meine „mal etwas anderen Schaumweinempfehlungen“ zu Weihnachten

Sektempfehlung ©NicoleWolbers

Unter/bis 10 Euro

Sektgut KleinCuvée Klein Brut⁠ (Weissburgunder & Elbling)

„Eine Spezialität ist der Cuvée Klein Brut, denn so oft findet man diese Zusammenstellung nicht. Aber der cremige Weissburgunder und  der rassige Elbling ergeben einen spannenden Sekt im Glas.“

10-20 Euro

Weingut Egon Schmitt – Herr Schmitt & Die Pinots Extra Brut

„Spannungsreiches, komplexes Cuvée! Ein Potpourri von gebackenen Birnen, Karamell und frischen Törtchen. Dabei erfrischend trocken und harmonisch. Da freut man sich auf das zweite Treffen mit Herrn Schmitt & Die Pinots.“ (Cuvée from 60% Chardonnay & 40% Pinot Blanc⁠)

25-35 Euro

Weingut am Nil – Riesling Saumagen Brut 2017 – Grand Cru Einzellagen Sekt⁠

„Im Glas ein tiefes Gold mit feinen und stetig aufsteigenden Perlen. Aromen von saftigen Äpfeln, reifen Aprikosen sowie ein Hauch von Toast liegt in der Luft. Am Gaumen erfrischende Säurestruktur, der Körper kompakter, öliger als beim Riesling Brut, welches durch die Zeit im Holzfass bedingt ist. Frisches Milchhörnchen, süsse Zitrusfrüchte und auch etwas Kräuterwürze sind zu schmecken. Schöner, geschmeidiger und langer Abgang.“


Weingut Bergdolt – Fluxus Brut Nature 2014 – Cuvée Chardonnay & Spätburgunder (Pinot Noir)⁠

„Viel Frische und Mineralität strömt aus dem Glas, untermalt von zartem Briochearomen. Am Gaumen straff und würzig. Salzmandeln, Zitrusfrüchte aber auch eine wunderbare mineralische Trockenheit ergeben einen komplexen und ausgewogenen Sekt. Ein kraftvoller Sekt, der noch viel Potential hat!“

> 40 Euro

Weingut Peter Lauer – Crémant Riesling 1992

Meine letzte Sektempfehlung ist etwas ganz Besonderes. Aufgrund des Alters ist der Sekt natürlich nicht mehr jung und überschäumend in der Perlage. Dafür haben sich eine unheimliche Cremigkeit und feine Würze eingestellt. Vom Charakter ist der Sekt etwas mehr „Wein“ geworden. Absolut ein Sekt, der den Kopf verdreht!

„Komplex und tiefgründig – rauchige und Waldbodenaromen steigen empor. Ein Potpourri aus getrockneten Gartenkräutern sowie getrockneten gelben Früchte umspielen den Gaumen. Ein wahnsinniges Geschmackserlebnis!“

Bitte nur im grossen Rotweinglas servieren und etwas öffnen lassen!

Weingut am Nil, Kallstadter Saumagen wird versektet!
Riesling Extra Brut 2016 , Weingut Wilhelmshof (6/10)