Potsdam

Kenne Deinen Sekt! Wie finde ich heraus, welcher Sekt Qualität bietet!

Erschienen In: Basics | Neues

Von wegen einfach – natürlich ist wie beim Wein, das deutsche Weingesetz wenig hilfreich beim Lesen von Etiketten. Es finden viele Ausnahmen und Sonderregelungen für einzelne Anbauregionen sowie Herstellungsverfahren ihre Anwendung. Wie beim Wein – ich sage nur „SuperTuscan“ – fallen aufgrund der starren Kennzeichnungspflicht Top-Sekte in die unterste Qualitätskategorie. Das macht das Herausfinden von Qualität leider nicht leichter!

Trotzdem habe ich den Versuch gewagt, Euch ein optimal gekennzeichnetes Sektetikett vorzustellen. Hier kann man einfach und gut erkennen, welche Punkte wichtig sind, damit Ihr einen Qualitätssekt kauft.

Was sagt mir das Etikett?

Etikettenlesen – Beispiel: Weingut Josef Biffar Rosé brut

Anhand der oben abgebildeten Informationen erkennt Ihr schon einmal, dass Ihr einen Rosé Sekt mit dem Geschmacksprofil BRUT im Glas haben werdet. Brut bedeutet, dass es sich geschmacklich- im Durchschnitt – um einen „schön trocken“ schmeckenden Sekt handelt. Neben Brut, gibt es weitere Süssegrad-Angaben wie Brut nature, Extra Brut, Trocken etc. – wer mehr ins Detail gehen möchte, kann hier über die Süssesgrade nachlesen.

Die wichtigste Information des oben abgebildeten Etikettes ist allerdings: Traditionelle Flaschengärung, die oft und gerne auch als Klassische Flaschengärung bezeichnet wird. Dies garantiert Euch, dass der Sekt eine zweite Gärung in der Flasche – die Ihr gekauft habt – durchlaufen hat. Grundsätzlich erzeugt diese Herstellungssmethode qualitativ einen cremigeren und feineren Sekt, da der Sekt mindestens neun Monate auf der Hefe verweilen muss!

Sekte, die nach der Tankmethode hergestellt werden, weisen meist keine Herstellungsmethode aus; Sekte, die mit Flaschengärung bezeichnet werden, sind ein Mittelding und weisen annähernd ähnliche Vorzüge auf wie Sekte mit Traditioneller Flaschengärung. Mehr zu den Unterschieden in diesem Blogartikel! Interessanterweise ist die Angabe des Herstellungsverfahrens freiwillig!

Weitere Angaben

Etikettenlesen – Beispiel: Weingut Josef Biffar Rosé brut

Wird die Rebsorte erwähnt – wie in diesem Falle „Spätburgunder“, dann könnt Ihr erwarten, dass mindestens 85 % der verwendeten Trauben (ohne Dosage) von der angegebenen Rebsorte stammen. Bei Qualitätswinzern steht dies aber für 100 % der angegebenen Rebsorte. Werden zwei oder mehr Rebsorten aufgeführt, garantiert Euch dies, dass 100 % des Sektes aus diesen Sorten erzeugt wurde. Sind mehrere Rebsorten genannt, nimmt die anteilige Menge der genannten Rebsorten in der Reihenfolge ab.

Eine Jahrgangsnennung bedeutet, dass 85 % der verwendeten Trauben aus diesem Jahrgang stammen. Allerdings verrät mir das Jahr bei einem traditionell hergestellten Sekt auch, dass es sich um einen „gereiften“ Sekt handelt, der längere Zeit auf der Hefe lag und damit neben den Fruchtaromen noch Hefearomen wie Brot/Brioche entwickelt hat. Meist sind diese Sekte weniger Fruchtbetont!

Ein weiteres wichtiges Qualitätskriterium ist die Angabe der Herkunft. In unserem Falle lautet diese „Deutscher Sekt bestimmter Anbaugebiete“ Pfalz. Damit habe ich die Garantie, dass 85% des Weines stammt aus dem Anbaugebiet! Auch hier gilt, dass Qualitätswinzer zu 100 % eigenes Traubengut verwenden!

Interessante Begriffe, die Dir mehr verraten

  • Blanc de Blancs ist ein aus Weissweintrauben hergestellter Sekt
  • Blanc de Noir/s ist aus Rotweintrauben weiss kelterter Sekt
  • Rotsekt ist aus Rotweintrauben versektet
  • Rosésekt ist aus Rotweintrauben versektet
  • Rosé de blanc et noir – ein Verschnitt aus Weiss- und Rotweintrauben
  • Rotlingsekt – ein Gemisch aus Rot- und Weissweintrauben

Dieser kleine Leitfaden – da er sehr vereinfacht ist – dient dazu, im Lebensmittelhandel oder auch im Weinladen selbst, gezielt bessere Qualitäten anhand des Etiketts zu erkennen. Wie bei allem, ist es allerdings ratsam, sich beim Winzer, Weinladen direkt oder über die Empfehlungen von schampuslounge vorab zu informieren.

Das entsteht, wenn sich fünf befreundete Winzer zusammentun #sektentdeckt
Rosé Brut – Potpourri aus Kräutern, rote Beeren – Weingut Braunewell (7/10)