Breisgau, Baden

Sun Secco – schmeckt wie Sommer – Weingut Frey (5/10)

Der Sun Secco zeigt Persönlichkeit. Damit der Sun Secco nicht zu leicht wirkt, ist die etwas fruchtbetontere Version genau richtig. Aus dem Glas springt förmlich der Sommer mit einer Brise Frische heraus. Generell zeigen die Sekte des Weingutes Otto & Martin Frey im Breisgau mineralische Frische, eine straffe Säurestruktur sowie eine zurückhaltende Fruchtigkeit, kurzum „knackig und rassig“. Der Sun Secco ist anders – da wiederhole ich mich gerne, diese fruchtbetontere Stilistik steht dem leichten Secco sehr gut.

Hier springt die Sommerfrische aus dem Glas – ideal für warme Tage. Unkompliziert, macht Spass! Sie sollten ihn idealerweise gut kühlen und jung geniessen.

Nicole Wolbers DipWSET #schaumweinblog

Glas:
Golden mit grünen Nuancen

Nase:
Ha, da hatte sich meine Nase nicht getäuscht: Stachelbeere, Pfirsich, Birne sowie weisse Blüten – das konnte nur ein Hinweis auf Sauvignon Blanc sein. Fruchtige Frische steigt auf!

Gaumen:
Auch am Gaumen zeigt der Secco seine Frische und Spritzigkeit. Keine übertriebenen Fruchtnoten, aber saftige, tropische Früchte wie Ananas, Melone und Geissblatt. Obwohl halbtrocken draufsteht, finde ich ihn angenehm „trocken“ – für mich „feinherb“.  

Bewertung: 5 Punkte – TOLLER ALLTAGSWEIN

PREIS – 6 Euro / Weingut Otto & Martin Frey

SunSecco 2018 – Weingut Otto & Martin Frey, Breisgau

Weinfakten:

  • Anbaugebiet/Sektart
    Breisgau, Baden / Perlwein mit zugesetzter Kohlensäure
  • Rebsorte(n)
    Riesling/Sauvignon Blanc
  • Ausbau
    Edelstahltank
  • Speiseempfehlung
    Perfekter Aperitiv und passt gut zu leichten Salaten wie Melonensalat oder lecker zu Honigmelone mit Schinken
  • Süssegrad
    halbtrocken (feinherb)
  • Alkoholgehalt / Säure / Restzucker
    12% / 6 g/l / 13 g/l

Hinweis: Der Sekt wurde als kostenloser Musterwein vom Weingut zur Verkostung zur Verfügung gestellt.

Quelle: Photo by Unsplash / SunSecco@schampuslounge.de

A wie Agraffe
A wie Abziehen (Racking)