Pfalz

Weingut Egon Schmitt – Wer ist Herr Schmitt & die Pinots?

Erschienen In: Neues | Pfalz | Weingüter Q-Z

Weingut Egon Schmitt – Wein ist bei uns Familienangelegenheit…

…und als Familienbetrieb besitzen wir somit die Möglichkeit, unsere Weine vom Pflanzen der Weinberge über die Ernte, bis zu ihrem Weg in die Flasche, in den Händen zu halten. Dieser enge Kontakt – die individuelle Beurteilung jeder Fuhre geernteter Trauben, intensive Verkostungen aller Edelstahltanks, Holzfässer und Barriques und die ausgiebige familieninterne Diskussion über den weiteren Ausbau unserer Sprößlinge – ist der Schlüssel zu dem Geheimnis unserer Weinqualität, das eigentlich keines ist…!

Jochen & Corinna Schmitt, Weingut Egon Schmitt, Pfalz
Jochen & Corinna Schmitt – ©Weingut Schmitt

Herzlich Willkommen beim Weingut Egon Schmitt!

Unserer Familie liegt besonders am Herzen, den ökologischen Rucksack unserer Produkte so gering wie möglich zu halten. Seit 2016 produzieren wir daher als eines der ersten Weingüter in der Pfalz (und auch in Deutschland) unsere Weine „CO2 Neutral“. Denn nur wenn man die „ökologischen Kosten“ nicht einfach externalisiert, sondern als verantwortungsvoller Unternehmer bereit ist, diese selbst zu tragen, handelt man nachhaltig. Denn sind wir sicher: Nachhaltige Weine schmecken nachhaltig gut!

Außerdem sind wir Mitglied im Verband Fair´n Green und als Partnerbetrieb Naturschutz tätig. 

Wer wir sind

  • Jochen Schmitt, Jahrgang 1971, Dipl. Ing. Weinbau & Önologie
  • Corina Schmitt, Jahrgang 1972, Dipl. Ing. Weinbau & Getränketechnologie 
  • Die Kinder Fynn, Ian und Bo 
  • Die Eltern (von Jochen) Egon und Inge Schmitt
  • Unsere Mitarbeiter: 
  • Andreas Weißler, Dipl. Ing. Weinbau & Önologie, Außenbetrieb
  • Maike Schwaab, Technikerin, Kellermeisterin 
  • Jano Krüger, Auszubildender 

Also, ein kleiner und feiner Betrieb!


Wir haben Zeit und Ruhe

Ruhe, nichts als Ruhe……mehr brauchen unsere Rotweine nicht, während sie ihre ein, zwei oder auch mal 3 Jahre in edlen Eichenholzfässern heranreifen. Nach der Jahrhunderte alten Tradition einer klassischen Maischegärung hilft ein kleines oder auch großes Holzfass dem Wein, seine Muskeln aufzubauen – um ihn zum rechten Zeitpunkt als perfekter Athlet auf seinen Weg in die Flasche gehen zu lassen.

In unseren Weinkellern achten wir die Tradition der Weinkultur: Einer der ältesten Grundsätze der Kellerwirtschaft ist es, den Wein im Keller nur zu begleiten und ihm den Weg zur Entfaltung seines ausschließlich im Weinberg gewonnnen Potenziales zu ebenen. So ist unser ganzes Bestreben darin begründet, mit wenigen, qualitätssichernden Maßnahmen im Weinkeller die ganze Authentizität der Rebsorte und die schmeckbare Herkunft des Weines zu bewahren. Und das weitestgehend mit den gleichen Techniken, wie es unsere Väter schon taten.

Wein-Sekt-Kultur

Die Trauben für unsere Sekte werden ausschließlich von Hand gelesen und behutsam gekeltert. Nur die bei niedrigen Drücken ablaufenden ersten Pressfraktionen finden Verwendung, da sie wesentlich filigraner und lebendiger sind als spätere Anteile. Nach der gezügelten Weinvergärung in unserem Keller reifen die Grundweine über mehrere Monate – stets auf der Vollhefe – teils im Edelstahl, teils im Holzfässern heran und werden nahezu ohne Schwefel ausgebaut – ein Verfahren, dass den späteren Sekten ihre unverkennbar fülligen Briochenoten verleiht. Selbstverständlich alle unsere Sekt in traditioneller Flaschengärung hergestellt und reifen mindestens ein Jahr, teilweise aber auch 3-4 Jahre in ihren Flaschen heran, bis wir sie für den Verkauf freigeben!

Kennen Sie schon Herr Schmitt & Die Pinots ?

Inspiriert durch Aufenthalte in der Champagne und viele Verkostungen von Sekten und Champagnern (wir lieben Sekt und Champagner!!) haben wir nach einem neuen Stil in unserem Sektsortiment gesucht. Hier haben wir im Keller und im Versektungsprozeß in den letzten fünf Jahren vieles versucht und verkostet, teilweise wieder verworfen, neues angenommen und umgesetzt und kritisch begutachtet. Um Spitzensekte herzustellen braucht es eine völlig neue Sichtweise auf die zu bereitetenden Grundweine – weit ab vom dem was Pfälzer Winzersekte bislang boten. Gestatten: „Herr Schmitt & die Pinots“ .

Herr Schmitt & die Pinots, Weingut Egon Schmitt, Pfalz
Herr Schmitt & Die Pinots
Extra Trocken

Ein fein perlender Premium-Sekt aus traditioneller Flaschengärung. „Herr Schmitt & die Pinots“ aus behutsam von Hand geernteten Trauben der Familie der Burgunder-Reben (franz. „Pinot“) bereitet. Die nun veröffentlichte Cuvée aus Trauben des Jahrgangs 2017 wurde zu 65% aus Weisser Burgunder und 35% aus Spätburgunder bereitet; aber auch Chardonnay wird in einigen bereits heranreifenden Jahrgängen mit von der Partie sein. Behutsam ausgepresst und gänzlich ohne Schwefel verarbeitet reifen die Grundweine bis zur Zusammenstellung der Cuvée sortenrein auf der Hefe. Nach einer Lagerzeit von über 18 Monaten haben wir den Sekt erst Anfang August vorsichtig degorgiert.

Mit einer feinen und eleganten Dosage („Extra Brut“) präsentiert er sich vollkommen puristisch, herrlich trocken und spritzig frisch, mit feinen Hefe- und Briochearomen, leicht moussierend und mit äußerst lebendiger Säurestruktur. Ein eleganter und neuer Sekttypus, der sich vor seinen Vorbildern aus der Champagne nicht verstecken muss.

Der Name? Demokratische Abstimmung innerhalb der Familie…. und der lässt Platz für „Frau Schmitt & ????“

Wo gibt es den Sekt?

Direkt im Weingut, Informationen auch unter unserer Webseite www.schmitt-wein.de

Folgen Sie uns gerne

Gedanken

Nein, es muss nicht immer ein „besonderer Anlass“ sein einen Sekt zu genießen – Sekt ist auch ein wunderbarer Begleiter zum Essen. Ein frischer Riesling – Winzersekt passt ganz hervorragend zu einer leichten Speise wie Sushi oder einer Fisch – Terrine. Ein kräftiger cremiger Sekt wie Herr Schmitt & Die Pinots kann ein frischer Begleiter für ein leichtes Grillgericht sein – wir hatten ihn in diesem Sommer zu Wildschweinrücken und Spargel vom Grill mit Rosmarinkartoffeln. Passte herrlich! 

Mutig sein, ausprobieren…. Viel Spaß dabei. 

Im Rahmen der #sekttourdeutschland wurden Winzer eingeladen, sich und ihr Weingut einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Dieser Artikel wurde vom Winzer selbst verfasst!

In einer Vertikalverkostung habe ich 4 Sekte des Weingutes Egon Schmitt für Euch verkostet.

Ziel ist es, dass Thema Sekt weiterhin präsent zu halten und Euch die Möglichkeit zu geben, auch Online neue Entdeckungen zu machen. Es ist sehr viel Arbeit, die Freude macht, die aber von mir kostenlos und ohne Bedingungen erbracht wird.

Bitte teilt gerne unter #sekttourdeutschland die wundervolle Sektreise durch Deutschland und ihre Winzer mit Euren Freunden. 

Falls Sie Teile der #sekttourdeutschland verpasst haben – hier geht´s lang:

Titelfoto: ©Weingut Egon Schmitt

Blanc de Noirs Brut – reife Klasse, BurkhardtSchür, (8/10)
Pinot Rosé Brut – Wein- und Sektgut Barth (7/10)