Sekt in Zahlen ausgedrückt!

Erschienen In: Basics | Neues

Das Deutsche Weininstitut (DWI) hat 2019 die Ergebnisse von über 4000 qualitätsgeprüften Sekten aus allen 13 deutschen Anbaugebieten ausgewertet. Wie schon gedacht, gibt es nur kleine Überraschungen!

Burgunder Rebsorten legen zu!

Danach werden hierzulande die Burgunder-Sekte immer beliebter. Das bestätigt die Tendenz bei Stillweinen, dass die Deutschen sehr gerne auf z.B. Weissburgunder, Grauburgunder sowie Spätburgunder zurück greifen. Vor allen Dingen in den südlichen Anbauregionen erleben die Burgunderrebsorten eine starken Zuspruch! Dennoch ist der Riesling absolute Spitze!

Brut trinken wir am Liebsten!

Bei den Geschmacksrichtungen dominieren unverändert die Brut-Sekte (44%)! Ah ha, wäre hätte das gedacht. Gefolgt von TROCKEN!! Insgesamt macht dies einen Anteil von 37 % aus!

Wir bekennen Farbe!

Farblich haben die Rosé-Sekte einen Anteil von 14 Prozent erreicht. Das freut mich, den Rosé egal ob Sekt oder Stillwein sind nicht nur Sommerweinchen sondern sind oft so komplex, dass man sie das ganze Jahr trinken kann. Wer mehr darüber erfahren möchte, dem sei mein Artikel über Rosé ans Herz gelegt oder einfach unter der Rubrik „Rosé Schaumweine“ filtern.

Hier die Auswertungen nach Anbaugebieten in der Übersicht:

1. Menge

Quelle: Deutsches Weininstitut

2. Rebsorten

Deutsches Weininstitut

3. Geschmacksrichtung

Deutsches Weininstitut

4. Farbe

Deutsches Weininstitut

Quelle: Deutsches Weininstitut 2019

    Saftiger Rieslingsekt Frauengarten 2018 von Lisa Bunn (7/10)
    Dichter & mineralischer Pinot Rosé Brut 2015 – Weingut Bamberger (8/10)